Seniorenuniversität

Vernetzung

Collegium generale im Frühjahrssemester 2021

Dürrenmatts Welten - Literatur, Recht, Psychiatrie und mehr

Annäherung an Friedrich Dürrenmatt aus der Perspektive verschiedener Fächer. Durchführung per Zoom jeweils Mittwoch 18.15 bis 19.45. Die Veranstaltung ist öffentlich.

 

Studienteilnehmer/ Studienteilnehmerinnen gesucht für Studie zur Lebensqualität

 Liebe Mitglieder der Seniorenuniversität Bern

Im Rahmen meiner Masterarbeit zum Thema Lebensqualität untersuche ich, welche Komponenten des alltäglichen Lebens auf die Lebensqualität einwirken und wie diese positiv beeinflusst werden können. Dafür bin ich auf der Suche nach Seniorinnen und Senioren, die an keinem der Sportkurse der Seniorenuniversität Bern teilnehmen, jedoch Mitglied der Seniorenuniversität Bern sind.

Sie möchten Teil meines Projektes sein oder kennen jemanden, der oder die mitmachen möchte? Es würde mich sehr freuen, Sie dazu zählen zu dürfen! Als Probandinnen und Probanden füllen Sie zu Beginn und Ende des Frühlingssemesters 2021 je einen Fragebogen à circa 15 Minuten zu Ihrem Wohlbefinden aus. Ihre Daten werden dabei pseudonymisiert (Ihr Identifikationsmerkmal wird durch ein Pseudonym erfasst), nur zum Zweck der Masterarbeit verwendet und nach deren Abschluss gelöscht. Abschliessend werden Sie von mir über die Studienergebnisse informiert.

Melden Sie sich für eine Mitwirkung am Projekt bis am 18.02.2021 bei mir (Mail an: melina.zutter@students.unibe.ch).

Herzlichen Dank! Mit besten Grüssen

Melina Zutter
Masterstudentin, Institut für Sportwissenschaft
Universität Bern

 

Studie: Welchen Einfluss hat Covid-19 auf die Einsamkeit?

Im Rahmen einer Master-Thesis der Einheit „Gesundheitsförderung“ der Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) wird eine Befragung zum Thema "Der Einfluss von Covid-19 auf die Einsamkeit von Rentnerinnen und Rentnern" durchgeführt. Es geht darum herauszufinden, welche Faktoren die Einsamkeit von Rentnerinnen und Rentnern beeinflussen, und zwar sowohl vor als auch während der Pandemie.

Die Befragung wird durchgeführt von Claudia Winzenried, Studentin im letzten Semester des Studiengangs „Gesundheitsförderung“. 

Sie würde sich sehr freuen, wenn Sie sich 8 bis 10 Minuten Zeit nehmen und den Fragebogen bis zum  6. März 2021 ausfüllen könnten. Der Fragebogen ist unter folgendem Link aufrufbar. Vielen Dank!

https://www.unipark.de/uc/winzenried/cc4b/

 

 

malreden

www.malreden.ch

Neues telefonisches Gesprächsangebot für den ersten Schritt aus der Einsamkeit im Alter

Mit einer einfühlsamen Person telefonieren bringt Freude und Vernetzung im Alltag. Plaudern, diskutieren, erzählen – der Verein Silbernetz Schweiz will dies mit dem Gesprächsangebot «malreden» für alle älteren Menschen ermöglichen. Das Angebot besteht aus einer täglich bedienten kostenlosen Hotline, einem Telefontandem für regelmässig vertiefte Gespräche und der Vermittlung von Adressen für weitergehende Unterstützung der Anrufenden.
malreden startet im Frühjar 2021 in Bern.

Freiwillige gesucht

Zum jetzigen Zeitpunkt sind wir auf der Suche nach freiwilligen Mitarbeitenden für die Telefondienste Hotline und Tandem. Interessiert? Hier erfahren Sie mehr:

https://www.benevol-jobs.ch/de/einsatz/malreden-gespraechspartnerinnen-am-telefon-gesucht

 

 

Generationen Barometer 2020

Aus dem Berner Generationenhaus

Was bewegt Jung und Alt? Das Generationen-Barometer 2020 fühlt den Puls der Schweizer Bevölkerung und will einen gesellschaftlichen Dialog über zukunftsfähige Beziehungen zwischen den Generationen anregen.

>>  mehr dazu ...

 

 

Generationen im Museum - ein aktuelles Angebot

In der Zeit von Corona stehen die Museen nicht still, sie sind zwar geschlossen, aber öffnen sich ganz neu. Auch «GiM – Generationen im Museum» möchte dazu beitragen, dass sich weiterhin Menschen austauschen können – über Objekte, die in Museen zu finden sind. Mit «Musée imaginaire Suisse» lassen sich online Museumsobjekte entdecken. Dazu können – zu zweit oder alleine – Geschichten erfunden und gepostet werden. Ist Ihre Sammlung, oder einen Teil davon, online zugänglich? Dann verlinken wir sie gerne mit «Musée imaginaire Suisse».

 

Angebote von Pro Senectute:

 

Kleinere und mittlere Betriebe nehmen gerne die Dienste von pensionierten Arbeitnehmern in Anspruch. Das Startup seniors@work ermöglicht KMUs und StartUps mit SeniorInnen ab 60 Jahren in Kontakt zu treten. Diese können ihr Know-how in Bereichen wie Buchhaltung, Administration, Beratung, Aushilfe, Betreuung etc. anbieten.

 

Hier können Sie andere Seniorenuniversitäten erreichen:

 

Weitere Organisationen und Adressen: